News

Nur 26. Platz in Winterberg

16.12.2011

Auf der Bob- und Skeletonbahn im deutschen Winterberg konnte Lukas erneut nicht überzeugen. Geschwächt von einer Magen-Darm-Grippe verpasste er den Finaldurchgang der besten zwanzig Athleten deutlich.

Es bleiben ihm nun zwischen Weihnachten und Neujahr zwei Wochen Zeit, um sich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten, die Probleme genau zu analysieren und zu beheben. Nach dem Unterbruch über die Festtage geht es mit dem vierten Weltcuprennen im deutschen Altenberg weiter. Zuvor finden aber am 30. Dezember noch die Schweizermeisterschaften in St.Moritz statt.

Neu wurde unter Videos auch das Sportlerportrait, welches vergangene Woche im SSF ausgestrahlt wurde, aufgeschaltet. Viel Spass beim Reinschauen.


Erneute Enttäuschung in La Plagne

Erneute Enttäuschung in La Plagne

10.12.2011

Mit dem 23. Rang in La Plagne konnte Lukas erneut sein Leistungspotential nicht ausschöpfen. Auf der anspruchsvollen Strecke in den französischen Alpen schlichen sich bei Lukas kurz nach dem Start erste Fehler ein, die ihm anschliessend viel Geschwindigkeit für den unteren Bahnteil kosteten. Somit verpasste Lukas nach Igls bereits das zweite Mal die Qualifikation für den zweiten Lauf und den Sprung unter die besten Zwanzig. 

Kommende Woche geht es mit dem dritten Weltcuprennen in Winterbeg weiter, wobei sich für Lukas nochmals eine Chance bietet, die erste Saisonhälfte des Wetcups versöhnlich abzuschliessen. Danach wird das Jahr mit den Schweizermeisterschaften in St. Moritz beendet.


Missglückter Weltcupauftakt

04.12.2011

Der Auftakt zur Skeletonsaison 2011/2012 missglückte Lukas gänzlich. Mit dem 24. Rang verpasste er eine Top 20 Platzierung. Nach dem Rennen sagte er: „Ich muss nun die Fehler und Probleme zusammen mit meinem Coach genau analysieren, um diese für die kommenden Rennen zu beheben.“ Einziger Lichtblick des Tages war die 7. beste Startzeit aller Teilnehmenden, welche Lukas für die kommenden Rennen zuversichtlich stimmt. 

Weiter geht es am Freitag mit dem zweiten Weltcuprennen auf der Bahn in La Plagne, Frankreich.


Sieg an den Selektionen

Sieg an den Selektionen

13.11.2011

Nach einer erneuten intensiven Trainingswoche in Königssee fanden am Wochenende vom 12. & 13. November die Selektionsrennen drei und vier statt. Beide Rennen konnte Lukas souverän zu seinen Gunsten entscheiden. Am ersten Renntag erzielte er mit 4.73 sec sogar eine neue persönliche Startbestleistung in Königssee. 

Mit dem best möglichen Resultat von drei Siegen (ein Streichresultat) entschied Lukas die Selektionen zu seinen Gunsten und freut sich nun auf die bevorstehenden Herausforderungen im Weltcup. 

 

Rangliste Selektionen 2011/2012
       
1. Lukas Kummer 3 (1/1/1)
2. Michael Höfer 5 (1/2/2)
3. Florentin Spadin 11 (3/3/5)
4. Ronald Auderset 12 (3/3/6)
5. Philippe Wendel 12 (4/4/4)
6. Marco Rohrer 16 (5/5/6)
7. Dominique Stark 20 (6/7/7)

 

Die Schweizer Skeleton Weltcupmannschaft wird komplettiert durch den zweitplatzierten Michael Höfer und die beiden Damen Marina Gilardoni und Barbara Hosch. Los geht es mit dem ersten Weltcuprennen in Igls am 3. Dezember 2011. Weitere News und Infos zu den bevorstehenden Rennen folgen in den kommenden Tagen.


Selektionsrennen in Altenberg

Selektionsrennen in Altenberg

06.11.2011

Nach einer intensiven Trainingswoche fanden am Wochenende die ersten zwei Selektionsrennen statt. In den Trainings bekundete Lukas noch Mühe mit der Umstellung auf den neuen Schlitten. Trotzdem konnte er sich von Tag zu Tag steigern und konnte seine beste Leistung an den Renntagen abrufen.

Beim ersten Rennen belegte Lukas hinter Michael Höfer den zweiten Rang, nachdem er nach dem ersten Lauf mit dem kleinst möglichen Vorsprung von einer Hundertstel noch führte. Das zweite Selektionsrennen konnte Lukas dann zu seinen Gunsten entscheiden und führt nun zusammen mit Michael Höfer das Gesamtranking der Selektionen an.

Nächstes Wochenende finden die Selektionsrennen drei und vier in Königssee statt. Weitere News und Infos direkt aus Königssee erhält ihr laufend auf der Facebook Seite von Lukas.