News

Trainingslager Sigulda, Lettland

Trainingslager Sigulda, Lettland

28.10.2011

Zusammen mit dem Sika-Raceteam absolvierte Lukas die vergangenen zwei Wochen die Vorbereitungen für die bevorstehende Saison in Sigulda (Lettland). Dabei konnte er die ausgezeichnete Infrastruktur und die Hilfe der Gebrüder Dukurs sowie das Coaching durch Gregor Stähli und Matthias Biedermann optimal nutzen. Ziel dieses ersten Trainingslagers war es, sich wieder an das Fahren und den neuen Schlitten zu gewöhnen, sowie verschiedene Kufen zu testen. Durch dieses Training konnte sich Lukas ideal auf die bevorstehenden Selektionen in Altenberg und Königssee vorbereiten, bei denen erstmals in dieser Saison die ganze Schweizer Nationalmannschaft anwesend sein wird.

Laufend aktuelle News und Snapshots rund um das Athletenleben von Lukas Kummer gibt es neu auch auf seiner Facebook Fanpage!


Erfolgreiche Titelverteidigung

Erfolgreiche Titelverteidigung

20.08.2011

Am vergangenen Wochenende fanden in Andermatt auf der speziell dafür angefertigten Startstrecke die 14. Schweizermeisterschaften im Bob-, Skeleton- und Rodelstart von Swiss Sliding statt. Dabei konnte Lukas seinen Titel aus den Vorjahren souverän verteidigen. Nach dem Sieg sagte er: „ Ein solcher Wettkampf im Sommer ist eine willkommene Abwechslung zu den vielen harten Trainingsstunden im Kraftraum und auf der Sprintbahn. Wobei ein gutes Resultat einem dann nochmals zusätzlich motiviert für die verbleibenden Trainings im Sommer, bevor es dann Mitte Oktober wieder auf das Eis geht.“

Rangliste


21. Rang an der Skeleton WM in Königssee

21. Rang an der Skeleton WM in Königssee

24.02.2011

Lukas konnte an seinem Weltmeisterschaftsdebüt den guten 21. Rang belegen. Nach dem ersten Tag befand er sich nach den beiden Läufen auf dem 20. Zwischenrang und war somit auf Kurs für den Finaldurchgang der besten zwanzig Athleten. Auch am zweiten Tag (3. WM-Lauf) zeigte er eine solide Fahrt. Einzig sein schweizer Teamkollege Pascal Oswald konnte ihn noch abfangen. Dieser verdrängte ihn um 0.02 sec. auf den 21. Rang und somit aus den Top 20 und der Möglichkeit beim Finaldurchgang zu starten. Aufgrund muskulärer Probleme und Entzündungen in den Beinen konnte Lukas an beiden Tagen am Start leider nicht sein ganzes Leistungspotential abrufen. Das eine solche Verletzung gerade in so einem Moment auftritt, ist sehr ärgerlich und hat wahrscheinlich auch die Top 20 Platzierung gekostet. Trotzdem ist die Weltmeisterschaft mit dem 21. Rang als Erfolg anzusehen und sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung für die Zukunft.

Rangliste


Enttäuschender 5. Rang an den Skeleton Schweizermeisterschaften

Enttäuschender 5. Rang an den Skeleton Schweizermeisterschaften

08.01.2011

Nach einer erfolgreichen ersten Saisonhälfte bei den Weltcuprennen in Nordamerika belegte Lukas an den Schweizermeisterschaften in St. Moritz nur den 5. Rang. Eine Klassierung auf dem Podest hatte er sich vor dem Rennen als Ziel gesetzt.

Bei schwierigen Wetterbedingungen missriet ihm vor allem der erste Lauf. Der Rückstand auf die Podestplätze war danach mit knapp einer Sekunde bereits sehr gross. Im zweiten Lauf ging es dann vor allem um Schadensbegrenzung. Leider gelang auch dieser zweite Lauf nicht wunschgemäss und eine grosse Rangverbesserung war nicht mehr möglich. Einziger Trost waren die ausgezeichneten Startbestzeiten in beiden Läufen, womit sich Lukas wenigstens den Starterpreis sichern konnte.

Gewonnen wurde das Rennen von Pascal Oswald vor Daniel Mächler. Diese beiden Athleten werden nun auch die Schweiz in der zweiten Saisonhälfte im Weltcup vertreten. Für Lukas ist die Weltcup Saison somit bereits frühzeitig beendet.

Rangliste


Weiteres Top 20 Resultat in Lake Placid

Weiteres Top 20 Resultat in Lake Placid

17.12.2010

In seinem vierten Welctuprennen erreichte Lukas Kummer das zweite Mal die Top 20. Mit der 12

besten Startzeit und einem guten Lauf qualifizierte sich der Athlet des Bobclub Baselland als 20für den Zweiten Lauf wo er dann als erster antreten durfte. Dabei fuhr er wohl einwenig zufest aufAngriff. Die Fahrfehler häuften sich bereits im oberen Bereich der Bahn und somit war leiderkeine Rangeverbesserung mehr möglich.Mit dem vierten Weltcuprennen in Lake Placid ist auch bereits die hälfte der Weltcupsaisonvorbei. In seiner ersten Weltcupsaison belegt Kummer nach 4 von 8 Rennen den guten 18. Rangim Gesamtklassement.Nächste Station für den Laufner Skeleton Athleten sind die nationalen Titelkämpfe am 8. Januarin St. Moritz.
Im vierten Weltcuprennen dieser Saison erreichte Lukas zum zweiten Mal die Top 20. Mit der 12. besten Startzeit und einem guten Lauf qualifizierte er sich mit dem 20. Zwischenrang für den 2. Lauf, wo er dann als Erster antreten durfte. Dank des intensiven Trainings zeigte er im 1. Lauf eine saubere Fahrt ohne grosse Fehler. Auf den führenden Martins Dukurs verlor er folglich nur 1.2 Sekunden. Im 2. Lauf fuhr Lukas wohl einwenig zufest auf Angriff. Die Fahrfehler häuften sich bereits im oberen Bereich der Bahn und somit war leider keine Rangeverbesserung mehr möglich.

Mit dem vierten Weltcuprennen in Lake Placid ist auch bereits die erste Hälfte der Weltcupsaison vorbei. Dabei belegt Lukas nach 4 von 8 Rennen den 18. Rang im Gesamtklassement, was eine sehr gute Leistung für seine erste Weltcupsaison ist.
Nach dem Rennen meinte er: "Ich bin mit dem Resultat hier in Lake Placid wie auch dem 18. Rang im Gesamtklassement sehr zufrieden. Die Resultate stimmen mich optimistisch für die Zukunft, zeigen mir aber auch auf, dass es noch ein langer Weg ist bis ganz nach vorne."

Rangliste

Das nächste Rennen sind die Schweizermeisterschaften am 8. Januar in St. Moritz wo Lukas sich mit der nationalen Konkurrenz messen kann.