News

17. Rang an der WM in St.Moritz

17. Rang an der WM in St.Moritz

03.02.2013

Rechtzeitig zum Saisonhöhepunkt war Lukas optimal vorbereitet für das wichtige Rennen in St.Moritz. Die Heimweltmeisterschaften waren das grosse Highlight in seiner noch jungen Karriere. Umso mehr freut es sich darüber, dass er mit dem 17. Rang ein gutes Resultat erreichen konnte. Die Tendenz der Leistungen in den vergangenen Wochen war stark steigend und so konnte Lukas auch hier in St.Moritz vier solide Läufe zeigen. Nachdem sich die Nervosität nach dem ersten Lauf ein wenig gelegt hatte, wurde er im zweiten Lauf sogar mit der 13. besten Laufzeit gestoppt.

Die Atmosphäre hier in St.Moritz war einmalig und sehr speziell für Lukas, da auch die Familie und viele Freunde und Verwandte an der Bahn waren. Herzlichen Dank an alle treuen Fans für die lautstarke Unterstützung.

Bereits am Montag geht es weiter nach Sochi, auf die Olympiabahn vom kommenden Jahr, für das letzte Weltcuprennen der laufenden Saison.

Foto by: Werner Schaerer


5. Rang an der WM bei der Team Competition

5. Rang an der WM bei der Team Competition

26.01.2013

An der Team-WM am vergangenen Sonntag belegte Lukas in der Mannschaft Schweiz 1 zusammen mit Marina Gilardoni und den Bobteams Meyer/Graf, Hefti/Morlu den guten 5. Rang. Es zeichnete sich ein spannendes Rennen ab, wobei die Lücke bis auf das Podest dann doch gut acht Zehntel betrug. 

Weiter geht es für Lukas an der WM mit dem Einzel-Rennen am Freitag/Samstag, 1. & 2. Februar 2013, jeweis um 13:00 Uhr.


10. Rang an den Skeleton Europameisterschaften

20.01.2013

Auf der Olympiabahn von 1976 in Igls bei Innsbruck konnte sich Lukas mit einem erfreulichen Resultat in Szene setzen. Im 8. Weltcuprennen der laufenden Saison, welches gleichzeitig als Europameisterschaft gewertet wurde, erreichte er sein bestes internationales Resultat. Mit zwei soliden Läufen und der dritt- bzw. fünftbesten Startzeit aller Teilnehmenden klassierte er sich auf dem guten 13. Rang im Weltcupklassement. Im Europameisterschaftsklassement belegt Lukas dank dieser guten Leistung den 10. Rang, was für ihn das bisher wertvollste Resultate seiner Karriere ist.
Ein solcher Aufwärtstrend vor den Heimweltmeisterschaften in St. Moritz (1.& 2. Februar 2013) bringt Motivation und vor allem zusätzliches Selbstvertrauen.


Nur 23. Rang am Königssee

Nur 23. Rang am Königssee

13.01.2013

Auf der Kunsteisbahn am Königssee konnte Lukas leider nicht an die guten Resultate der vergangenen Wochen anknüpfen. Trotz viertbester Startzeit verpasste er mit der 23. Laufzeit die Qualifikation für den Finallauf der besten Zwanzig.
Kommendes Wochenende geht es mit dem 8. Weltcuprennen, welches gleichzeitig als Europameisterschaften gewertet wird, in Innsbruck weiter.


8. Rang beim ICC in Igls

8. Rang beim ICC in Igls

08.01.2013

Das erste Rennen des neuen Jahres fand im Rahmen der Intercontinental-Cup-Rennserie in Igls/Österreich statt. Lukas hat auf das Weltcuprennen am selben Wochenende im ostdeutschen Altenberg verzichtet, um weitere Trainingsfahrten in St.Moritz, der WM-Bahn 2013, wahrnehmen zu können und nicht den anschliessenden Fahrmarathon ins zehn Stunden entfernte Altenberg antreten zu müssen.

Beim ersten Rennen am Samstag landete Lukas nach einem völligen verpatzten zweiten Lauf auf dem für ihn nicht zufrieden stellenden 15. Rang. Nach dem ersten Lauf belegte er noch den 9. Zwischenrang. 

Am Sonntag konnte er sich dann für den misslungenen zweiten Rennlauf vom Vortag revanchieren. Der erste Rennlauf war, nach einem für Lukas schlechten Start, durchschnittlich und Lukas belegte den 11. Zwischenrang. Im zweiten Lauf legte er mit einer sensationellen Startzeit von 4.99 den Grundstein für eine solide Fahrt, die ihn auf den 8. Schlussrang vorbrachte. Dieser 8. Rang ist für Lukas das beste internationale Resultat in seiner Karriere und motiviert zusätzlich für die weiteren Rennen.

Foto: Werner Schaerer